BZ EMMENDINGEN-WASSER Montag, 25.04.2016

Kooperation mit dem Kindergarten Sterntaler verkürzt die Betreuungslücke für den Schulkindergarten der Eduard-Spranger-Schule.

Nicht nur die Kindergartenkinder sondern auch Erwachsene freuen sich über die Kooperation zwischen den Kindergärten Wasserfloh und Sterntaler in Wasser, die den Schulkindergartenkindern während sechs Ferienwochen im Jahr eine Betreuung garantiert

Für Eltern von Schulkindern ist es ein bekanntes Problem: Wie bringe ich 14 Wochen Ferien mit der Berufstätigkeit in Einklang? Eine Frage, die sich bislang auch den Eltern der Kinder stellte, die den Schulkindergarten Wasserfloh an der Eduard-Spranger-Schule besuchten. Hat die Schule zu, ist auch der Schulkindergarten dicht. Dank einer Kooperation mit dem freien Kindergarten "Sterntaler" im gleichen Haus können nun vier Wochen aus dem Ferienplan gestrichen werden.

Die erste Betreuungswoche, die von fünf "Wasserflöhen" genutzt wurde, ist schon vorbei. "Wie selbstverständlich haben die Ferienbetreuungskinder sich bei uns integriert", berichtet Evamaria Schüler bei der Vorstellung der Kooperation von den praktischen Erfahrungen in der Woche nach Ostern. Sehr geholfen habe ein sehr gut strukturierter Tagesablauf. Außerdem seien die Kinder durch gemeinsame Projekte und Aktivitäten mit dem Kindergarten "Sterntaler" vertraut.

 

An Ostern, Pfingsten und in den Sommerferien


Mit den fünf Kindern, die zu den 19 "Sterntaler"-Kindern dazu kamen, wurde gleichzeitig das Personal um eine Fachkraft und eine FSJ-Kraft (freiwilliges soziales Jahr) aus der Spranger-Schule ergänzt. Eine weitere Betreuungswoche soll während der Pfingstferien angeboten werden und außerdem in der ersten und der letzten Woche der Sommerferien.

Landrat Hanno Hurth begrüßte die Kooperation als deutliche Verbesserung für die Eltern. Der Landkreis unterstütze das Angebot, indem er die Räume zur Verfügung stelle und die Kosten für das Reinigungspersonal und Hausmeister übernehme. Die Personalkosten für die eigentliche Betreuung und Sachkosten werden von der Stadt bezuschusst, in deren Bedarfsplan der "Sterntaler"-Kindergarten aufgenommen ist. "Eigentlich habe ich mir die Sache viel schwieriger vorgestellt", zeigte sich Hans-Jörg Jenne, der Fachbereichsleiter Familie, Kultur und Stadtmarketing, überrascht von der schnellen Umsetzung der im Herbst erstmals diskutierten Idee.

Dass es so schnell zur Umsetzung kam, erklärte Katja Tavman mit der "wohlwollenden und ergebnisorientierten Zusammenarbeit". Eltern und Kindergärten sowie Kommunalverband Jugend und Soziales, das staatliche Schulamt, Landkreis und Stadt stellten sich mit großer Offenheit der Aufgabe. "Die Ferienbetreuung ist eine konzeptionelle Weiterentwicklung und ein weiterer Meilenstein bei der Erweiterung des inklusiven Angebots", erläuterte die Leiterin des Schulkindergartens.

Eine vergleichbare Lösung für den Schulkindergarten an der Sprachheilschule ist laut Ulrich Spitzmüller derzeit nicht geplant. "Uns fehlen dort mit dem Kooperationspartner die Voraussetzungen zur Umsetzung", so der Sprecher der Kreisverwaltung. Die Möglichkeit, bei einer bestehenden Organisation die Ferienzeiten mitzunutzen, gebe es für den Sprachschulkindergarten nicht.

Ferienbetreuung: Vier Zusatzwochen sind gesichert BZ 25.04.2016 http://www.badische-zeitung.de/kreis-emmendingen/vier-zusatzwochen-sind-gesichert--121203407.html

Gemeinsames Erntedankfest

Emmendinger Tor, in der Ausgabe vom 21.10.2015

Wochenzeitung Emmendinger Tor Ausgabe Mittwoch 15.7.2015

Schulkindergarten

Wasserfloh

In der Kohlgrube 9

79312 Emmendingen-Wasser

Leitung: Stella Kopf

Tel: 07641 - 54202 (AB)

Fax: 07641 - 959298

sekretariat@schulkindergarten-wasserfloh.de

Telefonzeiten:

Di von 08.00 Uhr bis 11.45 Uhr

Fr von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schulkindergarten Wasserfloh